Loading...

Grußwort des Bürgermeisters

Grußwort des Bürgermeisters2018-10-09T10:32:40+00:00
Bürgermeister Wittichenau - Markus Posch

Bürgermeister – Markus Posch

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
sehr geehrte Gäste und Besucher,

als Bürgermeister der zweisprachigen Stadt Wittichenau im Herzen der Lausitz begrüße ich Sie ganz herzlich auf unserer Homepage.

Die Stadt Wittichenau setzt sich aus Wittichenau und 11 Ortsteilen zusammen. Jeder dieser Orte hat seinen eigenen Charme und Reiz. Von den rund 6.000 Einwohnern unserer Gemeinde gehören ca. 30 % der sorbischen Nationalität an und beherrschen und pflegen die sorbische Sprache.

Landschaftlich zwischen Lausitzer Seenland und Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft gelegen und an das Naturschutzgebiet „Dubringer Moor“ angrenzend, sind die Stadt und ihre Dörfer immer einen Besuch wert und laden zum Erholen und Entspannen ein; zu Fuß, mit dem Rad oder auch mit der Pferdekutsche. Durch das vielfältige kulturelle Erbe von sorbischen und deutschen Traditionen und religiösen Besonderheiten kann man jahrhundertealte Feste und Brauchtümer bestaunen und lebendige Zweisprachigkeit erleben. Und das nicht nur zum Osterreiten, zu Karneval oder einem der zahlreichen Dorffeste.

Ein vielfältiges und engagiertes Gemeinde- und Vereinsleben und die Freude am gemeinsamen Feiern ermöglichen auch dem Gast, die Menschen der Region kennen und lieben zu lernen.

Genießen Sie die Gastfreundschaft der Einwohner unserer Stadt und ihrer Dörfer, die vielen historischen Zeugnisse einer über 750 jährigen Stadtgeschichte und die Vielfalt unserer Region.

Ich freue mich auf Ihren Besuch bei uns,
Ihr Bürgermeister Markus Posch

KONTAKT

Weitere Informationen und Kontaktdaten zu unserem Bürgermeister finden Sie hier:
Markus Posch

Lube wobydlerki a lubi wobydlerjo,
česćeni hosćo a wopytowarjo,

jako měšćanosta dwurěčneho města Kulowa we wutrobje Łužicy Was wutrobnje na našej domjacej stronje witam.

Město Kulow ze swojimi ca. 6.000 wobydlerjemi – z toho je něhdźe 30 % Serbow, kiž swoju rěč wobknježa a pěstuja – zestaja so z Kulowa a 11 wjesnych dźělow, při čimž ma kóždy z nich swój wosebity šarm a powabk.

Naša gmejna leži mjez łužiskej jězorinu a krajinu hornjołužiskeje hole a hatow a mjezuje na Dubrjenske bahno. Tuž so za hosći kóždy čas zadani, našu gmejnu wopytać a so tu rozhladować a wočerstwić – hač pěši, z kolesom abo tež na konjacym zapřahu. Dźakowano bohatemu kulturnemu herbstwu serbskich a němskich tradicijow a z nabožinu zwjazanym wosebitosćam móžeće tu starodawne swjedźenje a nałožki wobdźiwać a žiwu dwurěčnosć dožiwjeć. A to nic jenož jutry z křižerjemi, na karnewalu abo na jednym z mnohich wjesnych swjedźenjow.

Mnohostronske a angažowane gmejnske a towarstwowe žiwjenje a naše wjeselo na swjećenju skićeja tež hosćom móžnosć, ludźi w našej kónčinje zeznać a so jim přitowaršić.

Dajće sej tuž hospodliwosć wobydlerjow Kulowa a wokolnych wsow, kopicu zajimawostkow, kiž swědča wo wjace hač 750lětnych stawiznach našeho města, kaž tež wšelakorosć našeho regiona lubić!

Wjeselu so na Waš wopyt pola nas!
Waš měšćanosta Markus Posch